/, News/Women of the Industry – Interview mit Michelle Kögl!

Women of the Industry – Interview mit Michelle Kögl!

Michelle Kögl – Lagerarbeiterin & Staplerfahrerin in der Vorbereitung bei Fundermax – DAS INTERVIEW!

 

Wie bist du auf deinen aktuellen Job als Lagerarbeiterin in der Vorbereitung bzw. Staplerfahrerin gekommen?

Durch ACTIEF JOBMADE, da habe ich einen Kurzeinsatz bei einer anderen Firma in der Branche gemacht und mir wurde meine aktuelle Stelle – Maschinenbediener, Lager, Stapler – vorgestellt. Nun arbeite ich in der Papiervorbereitung.

 

War das schon immer dein Wunsch?

Ich wollte immer schon in einem namhaften Unternehmen arbeiten, wo ich meine Stärken zeigen kann und die Möglichkeit habe, mein technisches Interesse umzusetzen.

 

Wie sieht dein Aufgabenbereich aus?

Meine Aufgabe ist es, die Dekore nach dem Pressplan zu verschlichten. Das heißt: Es werden unterschiedliche Anzahl der Dekore auf eine Pressspanplatte gelegt. Hier ist besonders genaues Arbeiten wichtig. Zusätzlich gehört auch noch das genaue Messen dazu und die Vorbereitung für die Produktion zu kontrollieren. Zusätzlich darf ich bald selber mit dem Stapler fahren und die Ware aus dem Hochregal holen. Mein Staplerschein ist in Planung.

 

Hast du eine Ausbildung in diesem Bereich hinter dir?

Nein, ich habe (leider) eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau abgeschlossen, jedoch war mir in meiner Lehrzeit schon klar, dass mir was fehlt und das mein Lehrberuf nicht meine Zukunft ist. Ich wusste, dass ich nach der Lehre in die Produktion wechseln möchte.

 

Wie fühlt es sich für dich an, einen Beruf auszuführen, in dem vorwiegend, Männer vertreten sind?

Ich bin stolz und es macht mir Spaß, in diesem Bereich zu arbeiten. Da ich ein sehr großes technisches Interesse und Verständnis habe, gibt es auch keine Probleme. Öfter als gedacht ist „unser” Feingefühl gefragt bzw. von „Nöten”
Mein Motto: SELBST IST DIE FRAU

 

Merkst du gravierende Unterschiede?

Nein, bisher hatte ich nur positive Erfahrungen machen dürfen. Ich bekomme Unterstützung von meinen Kollegen, aber auch ich kann/darf den männlichen Kollegen einiges zeigen.

 

Was kannst du Frauen mitgeben, die sich auch für diese Berufsrichtung interessieren?

Habt keine Angst, traut euch, seid selbstbewusst, die männlichen Kollegen beißen nicht 😊 Es ist sicher nicht der einfachste Weg, aber wer will, der kann!!

Ich bin froh, dass ich vom Handel in den technischen Bereich gewechselt habe. Die Zusammenarbeit/halt ist viel ausgeprägter als man denkt. Jetzt zum Beispiel habe ich die Chance bekommen, den Staplerschein zu machen und ich freu mich wirklich sehr, nun auch diesen Bereich zu erobern. 😊 Es ist abwechslungsreich, es gibt immer was Neues und das ist für mich sehr wichtig.

 

Wie verlief deine Zusammenarbeit mit ACTIEF JOBMADE?

Der beste PDL „ever” – freundlich, immer erreichbar, ehrlich! Ich habe vor Actief Jobmade bereits mit vier anderen PDL s zusammengearbeitet, da war ich sehr unzufrieden und genauer will ich das nicht beschreiben.
Den Standard von Actief Jobmade erreichen die anderen auf keinen Fall!
Ich habe und werde Actief Jobmade weiterempfehlen.

Liebe Michelle, danke, dass du dir die Zeit genommen hast, unsere Fragen zu beantworten und vor allem dafür, dass du Teil von ACTIEF JOBMADE bist!

2022-04-05T07:50:38+02:00